PORTFOLIO

Fotografie ist für mich eine Art, die Welt um mich herum wahrzunehmen. Ich strebe ständig danach, kein Detail zu verpassen und alles aufzunehmen. Jedes kleine Detail trägt zum Ganzen bei und ist in sich doch wichtig, deshalb kann ich nicht halbherzig fotografieren.

Ich teile meine Arbeit in vier Kategorien, die sich oft überschneiden, sich aber doch grundlegend voneinander unterscheiden.
In der Landschaftsfotografie kann mal ein Mensch auftauchen, doch bleibt der Fokus immer auf dem großen Ganzen, auf dem Rahmen, den das Bild bietet.

Wenn ich Menschen fotografiere, kehrt sich das Ganze um. Hier unterstützt der Rahmen, den der Hintergrund gibt das zentrale Objekt im Bild, den Menschen.

Die Produktfotografie ist ein Gebiet für sich, da es hier meist gilt, ein einzelnes Objekt möglichst ansprechend zu präsentieren. Hier liegt die Aufgabe der Gestaltung bei der Wahl des Lichts, der Lichtformer und den Texturen, die das jeweilige Objekt auszeichnen.

Die am wenigsten planbare Kategorie ist die Eventfotografie. Sie überschneidet sich stark mit der People-Fotografie, die Bewegungen und Posen der Menschen sind aber nicht planbar. Ich bin nur ein Beobachter im Hintergrund, der versucht, die Szene so echt wie möglich einzufangen und die gegebenen Umstände bestmöglich für eine geklungene Komposition zu nutzen.